„Es reicht nicht über uns selbst zu sprechen, wenn wir uns weiterentwickeln wollen.
Wir müssen uns einem anderen Menschen gegenüber äußern, der die Fähigkeit besitzt zuzuhören.“  Jesper Juul


Supervision für pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, der Kindertagespflege, Schulen und Einrichtungen der Jugendhilfe

In der Supervision geht es mir darum, die Ressourcen des Einzelnen und der Gruppe zu nutzen, um neue Perspek-

tiven zu eröffnen und den Blick zu erweitern.

Hierbei wird professionelles Handeln reflektiert.
Somit ist Supervision immer auch professionelle Ent-
wicklung.

Methoden  u. a. aus der Beratung, dem Psychodrama, der Skulpturarbeit der Strukturaufstellung, der Identifikatorischen Fallarbeit etc. dienen dazu, die Dinge auf einer anderen Ebene zu betrachten.


In meiner Arbeit verlasse ich mich auf mein Einfüh-lungsvermögen, meine Intuition und meine Erfahrung.

Meine Haltung ist geprägt von einem subjektorientierten Ansatz.

Nicht ich bin die Expertin bei der Lösung eines Anliegens oder einer Fragestellung, sondern immer die Supervi-sanden.

Eigenverantwortung und Authentizität sind mir wichtige Grundwerte.

Einzel-, Team- und Gruppensupervision ist möglich.